FIFA 18 REVIEW

Ball-Entschleunigung auf höchstem Niveau

Viele Erneuerungen lassen das Fußballer-Zockerherz erneut höher schlagen.

Kaum eine Spielserie hat so viele Fans rund um den Planeten gesammelt, wie die erfolgreichste Fußballserie aller Zeiten, FIFA.  In unserem Test gehen wir den Fragen nach, was sich seit dem Vorgänger FIFA  geändert hat und worauf sich die Fans Serie in FIFA 18 freuen dürfen.

© EA
Die neuen Bewegungsabläufe
Es sei dem Realitätsanspruch geschuldet, dass FIFA 18 etwas gemütlicher in Sachen Spielgeschwindigkeit daherkommt, als es noch bei den Vorgängern der Fall war. Und tatsächlich wurden die Bewegungsabläufe der Spieler deutlich verbessert und realistischer gestaltet. Um die Dynamik eines Fußballmatches akkurat einzufangen hat EA Sports die ohnehin großartige Ballphysik noch einmal  verbessert und das Verhalten der KI-Spieler daran angepasst wie schnell sich der Ball bewegt.

© EA Sports
Kleine Unterschiede mit großer Wirkung
Als Resultat der entschleunigten Bewegungsabläufe zeigt sich naturgemäß auch ein verändertes Reaktionsvermögen der eigenen Spielfiguren. Sei es bei einem steilen Pass, der jetzt viel öfter daneben geht oder eine Grätsche, die ins Leere driftet und danach vom Spieler ein paar Sekunden abverlangt – bevor er wieder auf den Beinen steht. All diese Spezifikationen verändern das Spielgefühl hin zu einer noch realistischeren Fußballsimulation und zeigen zugleich auch den Unterschied zwischen einer Fußballikone wie Diego Maradona und einem „normalen“ Top-Kicker etwa aus der österreichischen Bundesliga – deutlich auf.

© EA Sports
Schwarmintelligenz
Auch an der KI wurde seitens EA Sports gefeilt, so wirkt es in den ersten Testrunden tatsächlich so, als würden sich die KI-Mitspieler besser Freiraum suchen und bei Angriffen besser in Position begeben, als es noch bei FIFA 17 der Fall war. Wer jedoch aus weiter Distanz sein Glück mit einem Schuss wagt, der wird immer noch zu oft mit einem Tor belohnt, das am analogen Rasen doch weitaus seltener vorkommt.

© EA Sports
80 Stadien, 700 Teams aus 30 Fußballliegen
Den Lizenzkampf gegen Pro Evolution Soccer-Serie hat die FIFA-Reihe endgültig für sich entschieden. Während wir beim aktuellen PES 2018 gerade einmal die französischen und südamerikanischen Vereine in repräsentativer Anzahl vorfinden –  kann FIFA18  aus dem gesamten FIFA-Vereinskatalog und Spieler-Register zurückgreifen. Wer also ein authentisches Wiener Derby spielen möchte, der kommt um den FIFA-Lizenz-Giganten nicht herum.

© EA
Stimmung und Detailliebe
Seine großen Stärken zeigt FIFA 18 bei der Inszenierung des Stadiongefühls und dem Einfangen der jubelnden Fans, samt Choreographie – exakt abgestimmt mit dem Spielverlauf und den Geschehnissen am Rasen. Dadurch schafft es FIFA 18 noch besser  als seine Vorgänger den Couch-Kicker ins Spiel hineinzuziehen und bei jeder Partie zu überraschen.

© EA Sports
Alex Hunter auf Weltreise
„The Journey“ war die wohl wichtigste Erweiterung im letzten FIFA-Teil. Eine Erneuerung, die von den Fans sehr gut aufgenommen wurde und ein Stück weit das auf eine längere Spieldauer schafft – was FIFA bislang nur in den Matches zustande brachte: Den Spieler in das Spiel hineinzuziehen. Die Veränderungen zu FIFA 17 sind hierbei recht übersichtlich. Zwar können wir Alex Hunter jetzt auf seinem kometenhaften Aufstieg weltweit bei Vereinen antreten lassen und es wurden neue Entscheidungs-Videos eingeführt, die uns die Story besser illustrieren – aber Einfluss auf unseren spielerischen Karriereverlauf haben diese nicht. Dafür dürfen wir unserem Alex jede Menge kosmetische Items umhängen oder auf die Haut tätowieren lassen.

© EA
Karriere mit Leere
Der ebenfalls beliebte Karrieremodus – wo wir als Cheftrainer  unser Team mit richtiger Aufstellung, Transfers und Taktiken zum Erfolg führen müssen – wurde leider nur sehr halbherzig aufgepeppt. Zwar spendiert uns EA Sports neue Videos, etwa bei Transferverhandlungen – diese wirken aber so entschleunigt, dass sich nach dem fünften Video eine gewisse Leere hierbei einstellt.


Fazit
FIFA 18 ist mit Sicherheit die beste Fußball-Simulation, die es derzeit am Markt gibt. Die neuen Bewegungsabläufe und langsamere, realistischere Ballspiel verdichtet noch mehr den Eindruck eines realen Matches. Dazu leisten die stimmungsvoll eingefangene Stadionatmosphäre und die zahlreichen Details  einen wichtigen Beitrag. Die kleineren Schwächen, vor allem im Karriere-Modus, sind allesamt dem Spielspaß nicht abträglich. Zusammengefasst ist FIFA 18 eine umfassende, detailreiche Weiterentwicklung der Vorgänger. Und die machten schon jede Menge Spaß!

FIFA 18 erscheint am 29. September für PlayStation 4, Nintendo Switch, Xbox One, Xbox 360, PlayStation 3, sowie auf PC. Der Verkaufspreis liegt etwa bei 60€

Posten Sie Ihre Meinung