Ark Park VR

Der lizenzfreie Jurassic Park Klon

Eines der verlockendsten VR-Erlebnisse öffnet 2017 seine Tore.

Seit 2015 ermöglicht uns das Studio Wildcard mit dem Spiel Ark Survival Evolved in einer prähistorischen Welt, Dinosaurier zu jagen, zu zähmen und als umweltfreundliche Transportalternative zu nutzen. Daher war es nur eine Frage der Zeit, bis man den ersten Versuch wagte, uns einen fast echten Jurassic Park besuchen zu lassen.


© StudioWildcard

Original Klon
Auch wenn die Macher von Ark Park auf die Jurassic-Park-Lizenz bei der Umsetzung ihres Spiels bewusst gepfiffen haben, so sind doch einige Gemeinsamkeiten augenscheinlich. Wenn sich die großen Tore zum Park öffnen, die Safari-Autos ihre Runden drehen oder sich Kinder im Dino-Streichelzoo amüsieren, dann ist Ark Park schon sehr nah am Look & Feel der ursprünglichen Spielberg-Vorlage.

© Studio Wildcard
© StudioWildcard

Insel der 100 Dinos
Laut StudioWildcard sollen an die 100 verschiedene Dinosaurierarten im Ark Park vertreten sein und über ein VR-Lexikon zudem erklärt werden. Diese können von uns, wie bereits bei Ark Survival Evolved, gezähmt und geritten werden. Ob dieser Prozess des Dino-Abrichtens auch so langwierig und zeitintensiv sein wird, wie es beim Original der Fall ist, steckt noch in den Dino-Eiern.

© Studio Wildcard
© StudioWildcard

VR Koop Erlebnis
Auf jeden Fall wird es aber einen VR-Koop-Modus geben, verspricht man seitens des Publishers. Dieser soll es uns erlauben, mit unseren VR-Freunden zusammen den Park zu erforschen. Ob der Koop-Modus Teil einer Kampagne ist, bliebt bislang unbekannt.

© Studio Wildcard
© StudioWildcard

Story Kompost
Aus dem aktuellen Trailer wissen wir schon, dass es plötzlich auftauchende blaue Energieblitze sind, die den Park ins Chaos stürzen und uns in einen epischen Überlebenskampf im Dino-Park schubsen.



Wie gut die Ark Park - VR Erfahrung wirklich wird, erfahren wir noch 2017.



 

Posten Sie Ihre Meinung