The Surge

Darksouls meets Transformers

Nur ein Dark-Souls-Klon  oder doch ein eigenständiger SciFi-Epos?

The Surge ist ein wirkliches gelungenes Spiel. Es besitzt eine tolle Grafik, durchdachte Spielmechaniken und einen mitreißenden Sound.

© Focus Home Interactive
© Focus Home Interactive

Aber reicht uns das?
Die 25-Stunden-Kampagne ist durchwegs unterhaltsam, jedoch gibt es kaum Anlass, sie ein zweites Mal durchzuspielen. Die Dark-Souls-Formel wurde zwar übernommen, findet aber in den engen Story-Korridoren des Raumschiffes kaum Platz.

© Focus Home Interactive
© Focus Home Interactive

Die Maschinen kommen!
Die Story findet in einer von Maschinen beherrschten Zukunft statt. Der emotionslose Held wird ohne viel Erklärung in ein Ödland geworfen und muss sich seinen Weg durch feindlich gesinnte Kampfroboter bahnen. Die hin und wieder zu treffenden Charaktere wirken farblos und uninspiriert.
Genauso wie die Audiologs, die wir im Zuge des Spiels sammeln und die uns mehr über die Eroberung der Welt durch die Maschinen erzählen. Doch mehr als eine kleine Moralpredigt bekommt man am Ende nicht geboten.

© Focus Home Interactive
© Focus Home Interactive

Bekanntes Gameplay
Alle, die Action-RPG-Games im Stile von Dark Souls mögen, denen wird das grafisch aufpolierte The Surge, das auch mit einer hervorragenden Performance aufwartet, zusagen. Für alle Genre-Neulinge empfehlen wir, zuerst einmal Dark Souls oder Bloodborne anzutesten, die bereits günstiger zu haben sind.



Fazit
Wer auf ein neues, bahnbrechendes Gameplay-Erlebnis gehofft hat, der wird bei The Surge wohl eher enttäuscht sein.  Wer aber Dark Souls liebt, der wird The Surge zumindest mögen..

The Surge ist erhältlich für PC, XBoxOne und PS4 um 59,99€.

Posten Sie Ihre Meinung