Pro Evolution Soccer 2018

FIFA-Konkurrent wird immer runder

Neuester Ableger von KONAMI‘s Fußballserie beweist wahres Ballgefühl und Fokus aufs Wesentliche.

Über viele Jahre galt die Pro Evolution Soccer - Serie des japanischen Gameriesen KONAMI, als kleiner, ambitionierter Bruder des amerikanischen EA FIFA Giganten. Doch in den letzten Jahren hat sich das Spiel zu einem wahren Konkurrenten gemausert, der es rein spieltechnisch wirklich draufhat.

© KONAMI
Evolution statt Revolution
Im Vergleich zu PES 2017 ist der aktuelle Nachfolgeteil eine wirklich gelungene Verbesserung. Denn endlich ist die in den letzten Jahren viel gescholtene PC-Version nun erstmalig wirklich auf Augenhöhe mit den Konsolversionen für Xbox und Playstation. Aber auch bei den Animationen hat sich einiges getan – diese wirken jetzt noch realistischer und allsamtrunder.

© KONAMI
© KONAMI
Fokus aufs runde Leder
Während der Hauptkonkurrent am Rasen, die FIFA Serie, jedes Jahr sein spielerisches Angebot ausbauen konnte und neben den Helden- und Karriere-Modus, auch kräftig an Grafik und Stadionatmosphäre schraubte, lag bei KONAMI der Fokus auf Bewegungsabläufe und eine verbesserte Steuerung. Dieser Anspruch ist auch aufgegangen und wird in jeder Spielsekunde spürbar.

© KONAMI
Frei wie ein Ball in der Luft
Besonders augenscheinlich werden die Verbesserungen, wenn es etwa um Zweikämpfe und die allgemeine Ballphysik geht. War das Abprallen des Balles von einem Spieler bisher etwas holprig umgesetzt – so wirkt die neue Darstellung grafisch sauber und physikalisch glaubwürdig. Beim Schießen hat uns KONAMI aber ein Erschwernis einbrockt. Denn die exakte Schussrichtung ist jetzt nicht mehr sichtbar – sondern muss von uns abgeschätzt werden.

© KONAMI
© KONAMI
Barcelona und Dortmund in Sponsor-VIP-Lounge
In Sachen Lizenzen hat es KONAMI wahrlich nicht leicht. Denn ein Großteil der europäischen Vereine hat bereits langjährige Verträge mit EA Sports, die eine Zweitlizenz für ein Konkurrenzspiel ausschließen. So wirkt PES 2018 trotz umfangreicher Liga- und Vereinslizenzen aus Frankreich und Süd-Amerika, eine Spur weniger authentisch.  

© KONAMI
Fazit
FIFA’s kleiner Bruder hat sich ziemlich gemausert und liefert mit Pro Evolution Soccer 2018 rundumerneuerten Fußballzauber mit vollem Fokus auf das Spiel – und nicht das rundherum. Neue Taktik-Features und ein großer Community-Support für Modder werden wohl schon bald das große Manko der fehlenden Vereins- und Spielernamenlizenzen ausgleichen. Wer keinen Bock auf viel Drumherum hat und ein puristisches Soccer-Game sucht, der wird mit Pro Evolution Soccer 2018 wohl echte Jubelstimmung am Sofa erleben

Pro Evolution Soccer 2018 ist bereits erschienen und sowohl für PC, Playstation oder Xbox für rund 60€ zu haben.

Posten Sie Ihre Meinung