„Future of Building 2018

Internationaler Baukongress in Wien

„Future of Building 2018“ findet am 8./9. Mai in Wien statt - Experten und Branchenvertreter aus über 40 Nationen tauschen sich zu aktuellen Trends in der Bauwirtschaft aus.

Bereits zum fünften Mal findet der Baukongress Future of Building“ statt. Wien ist wieder der Hotspot der internationalen Bau und Architekturbranche. Aus mehr als 40 Nationen kommen über 400 Experten sowie Vertreter von branchennahen Technologiesektoren, Forschungseinrichtungen und Institutionen des öffentlichen Bereichs.

Der mehrfach ausgezeichnete österreichische Architekt Matias del Campo hält eine Keynote zum Thema „Materalisierung, Digitalisierung und Spitzentechnologien“. Für eine weitere Keynote zum Megaprojekt „Espai Barça“, mit dem der legendäre Fußballtempel von FC Barcelona neu gestaltet wird, konnte der Co-Manager des Projekts, Roman Gebhard, gewonnen werden.

© AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

Möglichkeit für individuelle B2B-Gespräche

An die 200 ausgewählte Kooperationspartner aus der ganzen Welt kommen im Rahmen der „Future of Building“ nach Wien, um mit heimischen Unternehmen Kooperations- und Geschäftsmöglichkeiten auszuloten. Zudem werden rund 50 österreichische Unternehmen und Forschungsinstitutionen aus den Bereichen Hoch- und Tiefbau, Holzbau, Baustoffe, Innenausbau, Gebäudetechnik im Ausstellungsbereich Patente, Projekte und Produkte präsentieren. Unternehmensvertreter können zudem individuelle B2B-Gespräch mit internationalen Gästen buchen oder im Gespräch mit den Wirtschafsdelegierten der WKÖ die Exportchancen für ihren jeweiligen Betrieb sondieren.

Am zweiten Tag des internationalen Baukongresses stehen Exkursionen zu herausragenden österreichischen Bauprojekten, Baulösungen sowie zu produzierenden Betrieben der österreichischen Baustoffindustrie und Gebäudetechnik am Programm.

Die Veranstaltung „Future of Building“ wird von der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA, dem Enterprise Europe Network Austria (www.een.at) sowie der Forschungsförderungs GmbH (FFG) organisiert und durch die Exportoffensive go-international, einer Förderinitiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Wirtschaftskammer Österreich, finanziert.

WKÖ-Vizepräsidentin Ulrike Rabmer-Koller wird die Konferenz für die Wirtschaftskammer eröffnen.

Programmdetails und Anmeldung (bis 30. April 2018) unter: https://www.wko.at/aussenwirtschaft/building

© AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

© AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

© AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

© AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

© AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

© AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

© AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

© AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

© AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

© AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA

Mehr Bilder von der „Future of Building“ 2017 finden Sie hier

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.