Filmfestspiele Cannes

Haneke im Rennen um Goldene Palme

Der österreichische Regisseur ist mit "Happy End" im Wettbewerb.

Michael Haneke setzt zum Sprung auf die dritte Goldene Palme an: Der österreichische Regisseur wurde mit seinem neuen Film "Happy End" in den Wettbewerb der 70. Filmfestspiele Cannes (17. bis 28. Mai) geladen, gab das Festival am Donnerstag bekannt. Zuletzt holte der 75-Jährige mit "Das weiße Band" 2009 und "Amour" 2012 zweimal hintereinander den Hauptpreis des wichtigsten Filmfestivals der Welt.

Für Haneke ist es die achte Einladung in den Wettbewerb bzw. die siebente ins Rennen um die Goldene Palme - 2003 nämlich lief seine Endzeitstudie "Wolfzeit" außer Konkurrenz. "Happy End" erzählt von einer gutbürgerlichen Familie im nordfranzösischen Calais, deren Schicksal von Migranten betroffen ist. Neben Isabelle Huppert und Jean-Louis Trintignant, die beide auch in "Amour" mitwirkten, stand Mathieu Kassovitz für Haneke vor der Kamera.

Posten Sie Ihre Meinung