Überraschung

Literaturnobelpreis geht an Kazuo Ishiguru

Britischer Autor ist auch für Film und TV tätig.

Der Nobelpreis für Literatur geht dieses Jahr an den englischen Schriftsteller Kazuo Ishiguru: "Der in Romanen von starker emotionaler Wirkung den Abgrund unter unserer vermeintlichen Verbundenheit mit der Welt bloßgelegt hat."

Verfilmung

Ishiguru wurde 1954 in Nagasaki geboren und lebt seit den 60er Jahren in England. Sein bekanntester Roman ist "Was vom Tage übrig blieb" (1989) und wurde mit dem Booker Prize ausgezeichnet und 1993 mit Anthony Hopkins und Emma Thompson verfilmt. Die Horrorvision "Alles, was wir geben mussten" über als Organspender herangezogene Klone wurde unter anderem mit Keira Knightley und Sally Hawkins verfilmt. Ishiguros Werke umfasst acht Bücher, die in mehr als 40 Sprachen übersetzt und millionenfach verkauft wurden. Neben seinem belletristischen Schreiben ist Ishiguru auch für Film- und TV-Skripts verantwortlich. 

Verleihung

Verliehen wird die mit neun Millionen Kronen (rund 940.000 Euro) dotierte Auszeichnung dann mit den übrigen Nobelpreisen am 10. Dezember in Stockholm. Das Datum ist als Todestag des schwedischen Dynamiterfinders und Preisstifters Alfred Nobel fix gesetzt für die Preisverleihung.
 
 

Mehr Infos in Kürze... 

Posten Sie Ihre Meinung