Superdiva in "Aida"

Netrebko überstrahlt Festspiele

Der Hype um Anna Netrebko ist so groß wie nie. Die Tickets so teuer wie nie.

Diva

Sie ist der unumstrittene Star der diesjährigen Salzburger Festspiele. Anna Netrebkos (45) Darbietung der Aida im Großen Festspielhaus löst bei Hochkultur-Fans wahre ­Begeisterungsstürme aus. Schon nach der Bekanntgabe des Spielplans waren die Karten für die insgesamt fünf Vorstellungen (zwei weitere Aufführungen singt Vittoria Yeo statt Netrebko) im Nu restlos ausverkauft.

Am Schwarzmarkt werden die Tickets für Donna Anna um mehr als 5.000 (!) Euro gehandelt. Zum Vergleich: Eine reguläre Karte in der besten Kategorie schlägt sich mit 450 Euro zu Buche. Für die gut betuchte Klientel der Festspiele allerdings ein Schnäppchen.

Premiere

Morgen wird sich in Salzburg wieder alles um die Diva drehen. Und das obwohl sie gar nicht auf der Bühne steht. Sie präsentiert gemeinsam mit Ehemann Yusif Eyvazov ihre Duett-CD Romanza. Es ist das erste Crossover-Album von Netrebko, auf dem sie mit ihrem Mann 18 wunderschöne Liebeslieder singt. Im Handel ist die CD an 1. September erhältlich.

Nach den Festspielen folgt Umzug nach Wien

Wahlheimat. In Österreich wird man Netrebko in Zukunft des Öfteren antreffen. Genauer gesagt in Wien. „Ich liebe diese Stadt, sie ist meine Heimat“, schwärmt sie schon länger für die Bundeshauptstadt, in die Donna Anna mitsamt Familie nach den Festspielen ziehen wird. Dort soll Sohn Tiago am September in eine internationale Schule gehen. Bisher besuchte er eine Schule in New York.

Auch Opernfreunde müssen nicht lange auf Netrebko warten. Sie singt ab 4. September Il Trovatore in der Wiener Staatsoper.

Das könnte Sie auch interessieren:

Netrebko zieht nach Wien

Superstars sorgen für Salzburg-Rekorde

Netrebko und Moretti sind die Kassenschlager

Posten Sie Ihre Meinung