ORF-Hit

Vorstadtweiber: So gehts weiter

Montag Abend läuft die dritte Folge der dritten Staffel von „Vorstadtweiber“.

Für alle, die nicht mehr bis Montag warten können, gibt es schon jetzt einen kleinen Ausblick auf die dritte Folge der dritten Staffel des ORF-Formats Vorstadtweiber, die bisher mit 856.000 Zuschauern und 27 Prozent Marktanteil den erfolgreichsten Start hinlegte. Es geht wie gewohnt geheimnisvoll und schmutzig weiter.

Die Folge. Maria (Gerti Drassl) wird zunehmend wütend auf ihren noch Gatten Georg (Juergen Maurer), dessen Intrige gegen ihren Lover Timo (Peter Marton) ins Gefängnis gebracht hat. Georg willigt nun doch endlich in die Scheidung ein und trifft auf Dr. Rudi Bragana (Neuzugang Thomas Stipsits), Scheidungsanwalt und Ex-Mann der Sexualtherapeutin Dr. Barbara Bragana (Nicole Beutler), der ihn sofort unter seine Fittiche nimmt.

Aufräumarbeiten in der Wiener Vorstadt

Geheimnis. Waltraud (Maria Köstlinger), die sich noch immer in der Reha-Klinik befindet, dämmert jetzt auch, dass Nico (Nina Proll) mit dem Schussattentat zu tun hatte. Mithilfe von Vanessa (Hilde Dalik) schafft sie es, die Reha zu verlassen. Vanessa bringt den geputzten Porsche von Caro (Martina Ebm) zum Haus. Dort schleicht sie sich ins Schlafzimmer, um in Caros Sachen zu wühlen, doch sie wird von Hadrian (Bernhard Schir), Joachim (Philipp Hochmair) und Dieter West (Michael Dangl) gestört, die plötzlich auftauchen. Offensichtlich machen die drei Männer heimlich Geschäfte miteinander. Marias Sohn Simon Schneider (Johannes Nussbaum) wird in Folge drei durch seine Volljährigkeit zum rechtmäßigen Besitzer eines Stundenhotels. Weitere Überraschungen sehen Sie morgen, 20.15 Uhr auf ORF eins.     

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .