Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Gericht muss entscheiden

Gewürgt und an Ohren gezogen: Pochers Sorgerechtsstreit eskaliert

Der Comedian erhebt schwere Vorwürfe gegen den neuen Ehemann seiner Ex.

Oli Pocher (39) und Alessandra Meyer-Wölden (34) sind seit April 2013 getrennt. Bisher hatten die beiden das gemeinsame Sorgerecht für die drei gemeinsamen Kinder. Bisher galten sie als Vorzeige-Trennungspaar. Kein Rosenkrieg, kein schlechtes Wort – jetzt scheint aber alles zu eskalieren. Das berichtet die Bunte.

Nach Deutschland

Pocher  will seine Kinder zurück nach Deutschland holen. Eigentlich leben diese gemeinsam mit Alessandra und ihrem neuen Ehemann in den USA. Aber Letzterer soll genau das Problem sein. In einem Schreiben erhebt Pochers Anwältin  schwere Vorwürfe gegen ihn.

Schwere Vorwürfe

Demnach soll er die Kinder gewürgt und sie an den Ohren gezogen haben. Außerdem soll ihnen auch noch ein Asthmamittel verabreicht worden sein, obwohl sie gar keine Erkrankung haben. Pochers Ex Meyer-Wölden weist die Vorwürfe zurück.

Alleiniges Sorgerecht

Daraufhin stellten sowohl Pocher als auch Meyer-Wölden einen Antrag auf das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht. Sie bezichtigt den Comedian nämlich des Kindesentzugs. Laut Bunte waren Nayla (7) und die Zwillingsbrüder Elian und Emmanuel (beide 5) bei Pocher auf Heimatbesuch in Deutschland. Doch anstatt sie in den Flieger retour zu setzen, hat der Comedian die Zwillinge behalten. Die ältere Tochter musste zurück, da sie schulpflichtig ist. Am 7.9. soll ein Gericht über die Anträge des Ex-Paars entscheiden. 

Posten Sie Ihre Meinung