Gerichtsmarathon

Pocher: Einigung im Sorgerechtsstreit

Sieben Stunden dauerte der Prozess um das Ex-Promi-Pärchen.

Der Sorgerechtsstreit zwischen Oliver Pocher (39) und Alessandra Meyer-Wölden (34) ist nach einem siebenstündigen Gerichtsmarathon zu Ende gegangen. Die Richterin, die unbedingt ohne Urteil auskommen wollte, erreichte, dass sich das Ex-Promi-Pärchen einigte, berichtet BILD.

Nayla (7) und die Zwillinge Emanuel und Elian (5) werden ihren Lebensmittelpunkt weiterhin bei ihrer Mutter in den USA haben. Vater Oliver Pocher wird aber ein geregelter Umgang mit seinen Kindern in den USA und Deutschland zugestanden. Auch der Unterhalt, den Pocher zahlen muss, wurde neu vereinbart.

Sandy Meyer-Wölden ist noch am Freitag mit den Kindern nach New York geflogen. Angeblich hat Pocher die Kinder zum Flughafen gebracht.

Posten Sie Ihre Meinung