Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Antisemitische Textzeile

Skandal bei Echo-Verleihung um Rapper

Trotz antisemitischer Textzeilen bekamen Rapper Echo-Musikpreis.

Bereits im Vorfeld der Echo-Preisverleihung sorgten die Rapper Kollegah (33) und Farid Bang (31) für heftige Aufregung. Es geht um die Textzeile eines Liedes der beiden Pöbel-Rapper: "Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen" rappen die beiden Musiker. Der Rapper Bang entschuldigte sich bereits und sagte, Kollegah und er distanzierten sich von "jeglicher Form des Antisemitismus oder Hass gegen Minderheiten". 

 

Echo für Skandal-Rapper

Jetzt haben die beiden Skandal-Rapper den Echo gewonnen. In der Kategorie "Hip Hop Urban National" verkündet Moderator Habtu den Gewinner: Das Album "Jung, brutal, gutaussehend 3" von Farid Bang und Kollegah hat gewonnen. Dass der wichtigste deutsche Musikpreis, wenn auch in einer weniger wichtigen Kategorie, an die Pöbel-Rapper geht, sorgte für Buhrufe in der Halle.

Campino, Sänger der Toten Hosen sprach das auch bei der Preisverleihung offen an. Dafür gab es eine Karikatur von Kollegah angefertigt. 

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .