Sex-Vorwürfe

Wedel als neuer Weinstein?

Sex-Skandal: Drei Opfer klagen Wedel an. Auch Kirchberger spricht über Gerüchte.

Aufreger

„Es gab sehr viele Gerüchte über Affären, aber ich habe nie etwas über sexuelle Übergriffe gehört oder Derartiges gesehen! Ich weiß allerdings nicht, was hinter verschlossenen Türen passiert ist.“ Venusfalle Sonja Kirchberger (53) kommentiert in der Bild-Zeitung die Übergriff-Vorwürfe gegen Star-Regisseur Dieter Wedel (75).

Vorwurf

Die Causa ist brisant: Im aktuellen Zeit-Magazin werfen drei Frauen – darunter Cobra 11-Star Patricia Thielemann (53) und Jany Tempel (48) – dem Regisseur sexuelle Belästigung und Vergewaltigung vor. Seitdem gehen die Wogen hoch. Von „Hexenjagd“ (so der Politiker Thomas Fehling) bis zur Forderung einer Beschwerdestelle für die Filmbranche. Und die renommierte FAZ spricht schon vom „deutschen Weinstein“.

"Frauen standen vor seiner Garderobe Schlange"

Kirchberger, die für Wedel bei drei Film- und drei Theaterproduktionen (u.a. 1996 bei König von St. Pauli) zusammengearbeitet hat, nimmt den Regisseur einerseits in Schutz („Bei Dreharbeiten standen die Frauen vor seiner Garderobe Schlange“), berichtet aber auch von Avancen: „Auch mich lud er ins Hotel ein. Ich lehnte aber ab.“

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .