In Las Vegas

Jamie Foxx soll Frau Penis ins Gesicht geschlagen haben

Der Oscar-Gewinner dementiert, dass es vor 16 Jahren zu dem Vorfall gekommen ist.

Jamie Foxx, neuer Freund von Tom-Cruise-Ex Katie Holmes, sieht sich schweren Vorwürfen ausgesetzt. Eine Frau behauptet, dass der Schauspieler ihr auf einer Party mit dem Penis ins Gesicht geschlagen haben soll, nachdem sie sich geweigert hatte, Oralsex an ihm zu vollziehen. Der Vorfall soll sich vor 16 Jahren auf einer Party in Las Vegas zugetragen haben.

Gegenüber TMZ berichtet die Frau, dass ein Freund von Foxx sie nach dem Vorfall gebeten hat, die Party zu verlassen. Am folgenden Tag ging sie in Los Angeles ins Krankenhaus, um sich wegen einer Panik-Attacke behandeln zu lassen. Bisher hatte sie über den Vorfall geschwiegen, aber die metoo-Bewegung habe sie jetzt inspiriert, über ihr Erlebnis zu sprechen, heißt es.

Obwohl Foxx keine rechtlichen Folgen zu befürchten hat - in Nevada gilt eine Verjährungsfrist von drei Jahren -, setzt er sich via Anwältin zur Wehr. Allison Hart erklärt gegenüber TMZ: "Jamie bestreitet, dass es zu diesem Vorfall gekommen ist. Er hat bei der Polizei von Los Angeles Anzeige wegen übler Nachrede eingebracht. Er hat das erste Mal von der Geschichte gehört, als TMZ ihn wegen einer Stellungnahme kontaktiert hat."

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .