"Töten" jetzt fix!

Aus für Conchita nach neuer CD

"Ich muss Conchita töten" tönte unsere ESC-Queen im Vorjahr.

„Meine Pläne etwas ganz anderes zu tun sind definitiv vorhanden. Das Album wird aber noch immer unter meine Namen erscheinen!“  Conchita  (29) plant den großen Abschied.  Bereits im Vorjahr tönte unsere Song Contest Queen „Ich muss Conchita töten“ und trat damit eine mediale Lawine los. Jetzt sind, wie sie Im ÖTERREICH-Interview verrät, die Abnabelungs-Pläne fix. „Ich will auch andere Felder im Kreativ-Bereich bedienen! Etwas zurücktreten, denn hinter der Kamera muss man sich nicht schminken!"

"Dankbar, dass ich noch ein Publikum habe"

Der Neustart beruht auch auf Karriere-Ängsten:  „Jedes Jahr wundere ich mich aufs auf Neue, dass ich überhaupt noch gefragt bin. Die Unterhaltungsbrache ist doch so unberechenbar. Dazu ist Unterhaltung Luxus und wir leben ja nicht gerade in finanziell rosigen Zeiten. Deshalb muss ich dankbar sein, dass es noch immer ein Publikum gibt!“

Neue Hits im Sommer

Vor dem Abschied und Neustart mit neuem Namen, kommt aber noch eine neue Album: Als Deadline hat sie ich dafür den Sommer gesetzt. „Es gibt noch kein Datum, aber es muss definitiv der Sommer sein! Mit diesem Zeitdruck arbeite ich nun auch viel besser: Ich habe eineinhalb Jahre gebraucht um meinen Sound zu finden, aber jetzt bin ich damit super-happy!“

Am 21. Juni liefert sie Udo-Jürgens-Duett

Und so gibt Conchita wieder Vollgas: am 25. Februar rockt sie mit dem BBC Orchester im legendären Londoner Palladium Theater. Am  11.3. gastiert sie bei der Interview-Reihe Am Roten Stuhl im Wiener Stadtsaal und am m 21. Juni stimmt sie bei bei Best Of Austria meets Classic neben Ambros, Wanda oder Opus in der Wiener Stadthalle ein Udo-Jürgens-Duett an: „Das wird überwältigend. Ich muss fleißig üben, damit ich gegen diese Legenden nicht abstinke!"

Moderation am Life Ball

Als Absolutes Highlight  übernimmt sie am 2. Juni beim  Life Ball wieder die Moderation .“Ich werde mit den Sound-Of-Music-Stars der Style Bible durch den Abend leiten. Doch für mich ist das eine irrinnige Herausforderung und ich bin auch dankbar, dass ich da so eine tragende Rolle spielen kann.“

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .