Aufregung in Hietzing

Schiller: Schnee-Unfall vor Nobel-Café

Society-Lady empört über Reaktion von Dommayer-Geschäftsführer.

Jeannine Schiller ist außer sich: Am Mittwochabend war sie mit ihrem Mann zunächst beim "Plachutta" in Hietzing essen. Dann wollten sich die beiden Stammgäste im Café Dommayer noch etwas Süßes besorgen.

Statt Süßes gab es jedoch Saures. Der Schock-Moment: Auf dem nicht geräumten Gehweg ("der war voll vereist!") rutscht die Society-Lady aus und schlägt mit der linken Seite voll auf. Jetzt hat sie starke Schmerzen an der Hüfte bis zum Knie. Auch die rechte Hand, auf der sie sich beim Sturz aufgestützt hat, schmerzt höllisch.

Was Schiller aber fast noch mehr weh tut, ist die Reaktion des Dommayer-Geschäftsführers: "Der hat sich abgeputzt und nur gemeint,  in Österreich habe eh jeder eine Krankenversicherung".

Und weiter: "Ich fahre jetzt ins Hartmann-Spital, wo mich mein Orthopäde untersuchen wird – den kenne ich schon seit den Dancing Stars", so Schiller zu oe24.

Empörend für Schiller auch die Reaktion der Polizei: "Die haben nur gesagt, dass das Krankenhaus ja sowieso eine Meldung machen muss. Völlig lapidar. Das war sowas von unmöglich!"

Oberarzt: Starke Prellung, alte Wirbelsäulenverletzung verschlimmert

Von dort aus meldete sich der Oberarzt und Orthopäde des Hartmann-Spitals, Dr. Rudolf Keusch, mit dem Befund bei oe24: "Es besteht ein akuter Reizzustand der rechten Schulter. Zudem hat Frau Schiller eine starke Prellung der linken Hüfte erlitten und eine Schleimbeutelentzündung." Zudem habe sich ihr altes Leiden an der Lendenwirbelsäule, das er schon zu Dancing Stars-Zeiten behandelte, wieder verschlechtert.

Dem Dommayer-Chef will Jeannine Schiller auf alle Fälle die Arztrechnung zuschicken.

Posten Sie Ihre Meinung