Ehe-Aus nach 10 Jahren

Milliardär Schlaff: 60-Mio.-Scheidung?

Insider berichten, dass die Ehe von Martin und Barbara Schlaff geschieden wurde.

Wien. Sie waren das geheimnisumwitterte Traumpaar der Wiener Gesellschaft: Milliardär Martin Schlaff und seine schöne Barbara. Als sich die beiden vor zehn Jahren im alten Wiener Rathaus das Jawort gaben, musste der erlesene Kreis der Hochzeitsgäste ein Schweigegelübde ablegen.
 
Ebenso diskret soll jetzt die Scheidung abgelaufen sein. Laut Insidern soll sich Martin Schlaff (64), Österreichs „einziger Oligarch“ (geschätztes Privatvermögen zwei Milliarden Euro), von seiner Frau getrennt und sie mit 60 Millionen Euro abgefertigt haben. Damit würde der Geschäftsmann und ge­niale Netzwerker im Ranking der teuersten Scheidungen Österreichs gleich die Plätze 1 und 2 belegen. Die Scheidung von seiner zweiten Ehefrau Andrea im Jahr 2008 hatte nämlich 200 Millionen Euro gekostet – eine Summe, die damals auch international für Aufsehen gesorgt hatte. Auch die aufwendig umgebaute Villa in Döbling ging an seine Ex-Frau.
 
Der geheimnisvolle Mil­liardär, der zu Ex-Kanzler Wolfgang Schüssel (ÖVP) ebenso guten Kontakt, wie zu dessen Nachfolger Alfred Gusenbauer (SPÖ) hat und über beste Beziehungen im Nahen Osten wie im ehemaligen Ostblock verfügt, galt früher als besonders me­dienscheu. Mit seiner Ehefrau hatte er sich aber zuletzt verstärkt in der Öffentlichkeit gezeigt, war vor allem bei Kulturveranstaltungen gerngesehener Gast.
 

Zweifach-Milliardär ist 
jetzt wieder zu haben

Barbara Schlaff, promovierte Juristin und Tochter eines ungarischen Kunstgeschichteprofessors, war in erster Ehe mit dem Aluminium-Industriellen Peter König („Stahlkönig“) verheiratet und brachte zwei Kinder in die Ehe mit. Auch Martin Schlaff hat aus seinen ersten beiden Ehen vier Kinder. Das Glück der beiden schien perfekt, als 2010 der gemeinsame Sohn zur Welt kam. Ein Kind, das besonders verhätschelt wurde. Wenn das Baby während eines Flugs im Privatjet einschlief, musste das Flugzeug so lange in der Luft bleiben, bis das Kind wieder aufwachte. Die Eltern wollten es nicht durch eine unsanfte Landung wecken.
 
Laut Insidern soll Barbara Schlaff also nunmehr über ein stattliches Vermögen verfügen. Martin Schlaff, der schon seit längerer Zeit aus dem gemeinsamen Haushalt in Klosterneuburg ausgezogen sein soll, ist jetzt jedenfalls wieder offizieller Junggeselle.

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.