Namensstreit

Mörtel droht Mausi mit Klage

Richard Lugner möchte nicht mehr, dass Christina seinen Nachnamen trägt.

Chaos

Momentan sorgen Richard (85) und Mausi Lugner (53) täglich für neue schräge Schlagzeilen. Auf oe24.TV plauderte der Baumeister aus, dass im Scheidungsvergleich steht, dass Mausi im Falle einer erneuten Eheschließung den Nachnamen Lugner ablegen müsse. Dies tat sie jedoch nicht. „Es war der Versuch von Richard, zu verhindern, dass ich jemals wieder heirate, das bedeutet aber gar nichts“, rechtfertigt sie sich.

Konter

Überhaupt habe sich Christina die Begriffe ‚Mausi Lugner‘ und ‚Frau Lugner‘ markenrechtlich schützen lassen. Das passt dem Bau-Löwen wiederum nicht: „Dann könnte ja ihr nächster Ehemann den Namen Lugner annehmen.“ Lugner tobt: „Zuerst bei Gericht mit mir zu vereinbaren, den Namen im Falle einer erneuten Eheschließung abzulegen und sich den dann patentrechtlich schützen zu lassen, das stößt mir sauer auf.“

Er wolle nun sogar rechtliche Schritte gegen seine Ex-Frau einleiten.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .