Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Großer Druck

Meghan: Sie muss schwanger sein bis...

Ihr Biograf Andrew Morton kennt ganz genau den royalen Zeitplan!

Harrys Frau  Herzogin Meghan  ist wunderschön, soll sehr nett sein und gilt als Stilikone unter den britischen Royals.

Babybauch

Doch nun, wo sie seit ein paar wenigen Wochen verheiratet ist, scheint das alles nur mehr nebensächlich zu sein. Denn die Blicke richten sich ab jetzt auf ihre Körpermitte. Genauer gesagt, auf den Bauch von Meghan. Denn ein weiterer Adelsspross im englischen Königshaus ist heiß ersehnt.

Biograf spricht

Andrew Morton, der Autor, der schon von Diana eine Biografie verfasste und zuletzt über  Meghan  schrieb, ist sicher, dass es bald Babynews geben wird. Einerseits sollen sich sowohl Harry als auch Meghan nichts sehnlicher wünschen, als eine eigene kleine Familie zu haben. Andererseits tickt auch die biologische Uhr: Meghan wird im August schon 37 Jahre alt. Das macht einige Mitglieder des Königshauses unrund.

Druck auf Meghan

Morton sagte britischen Medien, dass Meghan besser bis Februar schwanger sei, um dem Druck standhalten zu können. Weiters meinte Morton: "Sie wird wohl nicht Vollzeit für die Royal Family arbeiten, bis sie 40 ist, da bin ich mir sicher." Zuletzt gab es schon  irre Gerüchte, dass Meghan  bereits bei der Hochzeit schwanger gewesen sein soll. 

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .