Countdown zu Hochzeit

Meghans schwierige Kindheit

Prinz Harrys Verlobte hatte keine rosige Kindheit, doch sie machte ihren Weg.

Meghan Markle (36) erblickte am 4. August 1981 um 4.46 Uhr als Rachel das Licht der Welt. Von Anfang an waren ihre Mama Doria Loyce Ragland und ihr Vater Thomas Wayne Markle total in sie verliebt, wie ihr Onkel Joseph Radlan erzählt. Doch die Familien-Idylle sollte nicht lange andauern: Bereits 1983 gingen Rachels Eltern getrennte Wege. Das Verhältnis blieb freundschaftlich, aber die künftige Prinzessin hat nie verstanden, warum sich ihre Eltern getrennt haben. Mama Doria hatte eine wilde Zeit mit Dread Locks und hohen Schulden (50.000 Euro).

Rassismus

„Wenn ich mit meiner Mama im Valley unterwegs war, hielt man sie oft für meine Nanny, weil sie eine dunklere Hautfarbe als ich hatte. Nicht bloß einmal wurde sie deshalb sogar als ‚Nigger‘ beschimpft“, erzählte Meghan einmal in einem Interview. Auch Markle selbst hatte mit rassistischen Anfeindungen zu kämpfen. In der Schule wurde sie gezwungen, bei einem Test ihre Hautfarbe auszuwählen, doch sie brachte es nicht übers Herz, sich für eine zu entscheiden. Alle weiteren Infos zu Meghans Herkunft und Kindheit lesen Sie ab sofort im Seitenblicke-Special zur Hochzeit des Jahres.

Seitenblicke-Special

76 Seiten zur Traumhochzeit des Jahres. Das Seitenblicke-Sonderheft Harry & Meghan liefert Ihnen ab sofort alle Storys, Fotos und Geheimnisse zur wohl schönsten Lovestory des Jahrzehnts. Von Meghans Kindheit über Prinz Harrys Tränen bis zum ersten Blind Date. Dazu das große Interview und alle Details sowie der Fahrplan zur Hochzeit. Harry & Meghan jetzt um 5,90 Euro in Ihrer Trafik.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .