Fan-Aufreger

Game of Thrones: Diese Szene wurde Ihnen vorenthalten

Viele Fans sind sauer, weil die Szene es nicht in die endgültige Fassung geschafft hat.

Die siebte Staffel der Erfolgsserie "Game of Thrones" begeisterte Millionen Menschen auf de ganzen Welt. Dennoch gab es erstmals auch Kritik an der Fantasy-Serie: Zeitliche Logik-Fehler und eine hektische Handlung waren vielen Hardcore-Fans ein Dorn im Auge.

Achtung Spoiler!

Ein Grund für die Aufregung könnte der Schnitt der Serie sein, wie Isaac Hempstead-Wright, der dreiäugige Rabe Brandon Stark, in einem Interview mit "Variety" erklärte. Offenbar fanden einige fertig abgedrehte Szenen in der ausgestrahlten Version keinen Platz. So berichtet Isaac: "Wir haben eine Szene gedreht, die eindeutig herausgeschnitten wurde, in der Sansa (Sophie Turner) an Brans Tür klopft und um seine Hilfe bittet. Ihr war wohl endlich klar geworden, dass sie ja so etwas wie ein gewaltiges Überwachungssystem an ihrer Seite hat und dass sie vielleicht mal kurz nachhaken sollte, bevor sie ihre Schwester Arya (Maisie Williams) tötet. Bran erzählt ihr also, was sie wissen muss, und sie denkt nur 'Oh, Sch...!'"

Allerdings war der Clou um Kleinfinger eine der besten Szenen der siebten Staffel, weswegen nicht alle Fans die Kritik nachvollziehen können.

Posten Sie Ihre Meinung