ORF-Dauerbrenner

Rätsel um Spiras Liebesg'schichten

Am 16. Juli startet neue Staffel der Kuppelshow. Spira klagt über gesundheitliche Probleme.

Ab dem 16. Juli wird im ORF wieder geflirtet, geküsst und nach neuen Liebespartnern gesucht.  Elizabeth T. Spiras  "Liebesg'schichten und Heiratssachen"  starten mit zehn neuen Folgen in die 22. Staffel - jeweils montags um 20.15 Uhr in ORF 2. Zum Auftakt gibt es den traditionellen Rückblick auf die vergangenen Staffeln.

Hochzeiten und Babys

Seit 1997 präsentierten sich 1.043 Singles in dem ORF-Format, um den Partner fürs Leben zu finden. 46 Ehen wurden gestiftet, vier "Liebesg'schichten"-Babys vermeldet die Chronik. Im Schnitt verfolgten im vergangenen Jahr 966.000 Fans die 21. Staffel, der Spitzenwert lag bei 1,225 Millionen Zuschauern.

Spira-Zukunft offen

Sie habe sich noch nicht entschieden, ob sie auch noch eine 23. Staffel der "Liebesg'schichten und Heiratssachen" produzieren werde, meint Spira im Gespräch mit oe24.at. "Ich entscheide mich immer erst am Ende der Staffel, ob ich weitermache oder nicht." Vor allem das Reisen werde immer anstrengender für sie, so die Quoten-Königin.

Gesundheitliche Probleme

"Leider finden nicht alle Drehs in Wien statt, ich muss auch in die Bundesländer reisen, sonst würde die Sendung zu einseitig", sagt Spira. Im vergangenen Jahr hatte sie einige gesundheitliche Probleme, verrät die inzwischen 75-jährige Erfolgsgarantin. Atemnot plagte die TV-Macherin, Krankenhausaufenthalte waren die Folge.

Das sei auch der Grund  für jene Meldungen gewesen, die im Frühjahr verkündeten, dass die 22., die letzte Staffel ihrer "Liebesg'schichten" sei. Jetzt ist wieder alles offen.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .