Higazi, Gomes & Ferdiny

Alles Finale bei "Dancing Stars"

Am Freitag steigt im ORF-Ballroom das große „Dancing Stars“-Finale.

56 Jury-Punkte waren zu wenig. Für Ski-Queen Niki Hosp war im "Dancing Stars"-Semifinale Endstation. Und das, obwohl sie erstmals positives Feedback von Juroren-Ekel Balázs Ekker bekam. „Es ist ein versöhnlicher Abschluss, das passt schon so“, tröstet sich die Tirolerin über ihr Aus hinweg. Alles in allem zieht Hosp aber eine positive Bilanz. „Ich habe so viel gelernt, habe tolle Leute kennengelernt und mich weiterentwickelt“, freut sich Niki über ihre Zeit bei "Dancing Stars". Bis zum Finale wird sie noch in Wien bleiben, danach geht es zurück nach Tirol.

Spannung

Weniger relaxed werden die noch verbliebenen Kandidaten das Finale angehen. Moderator Martin Ferdiny will gar mehr als 500 Prozent geben. Bescheiden gibt sich FM4-Star Riem Higazi, die sich vom Underdog zur absoluten Favoritin wandelte (siehe Kasten rechts). „Ich freue mich auf jeden weiteren Tanz mit Dimitar“, streut sie ihrem Profi-Partner Rosen. Gespannt sein darf man auch auf den Show-Tanz von Ana Milva Gomes und Thomas Kraml. Sie kündigten bereits etwas „unglaublich Stimmiges, das perfekt zu 'Dancing Stars' passt“ an.

Ablauf

Am kommenden Freitag um 20.15 Uhr kämpfen die drei letzten Paare um die ORF-Tanzkrone. Um 21.55 Uhr muss eines der drei Paare den Ballroom verlassen. Die verbliebenen zwei Finalisten dürfen ihren Show-Tanz präsentieren und um 22.45 Uhr entscheidet ausschließlich das Publikum, wer die neuen "Dancing Stars 2017" sind.

Higazi: Vom Underdog zur Ballroom-Queen

Schon allein die Teilnahme an "Dancing Stars" bedeutete für die in Ägypten geborene und im Waldviertel und Kanada aufgewachsene Riem Higazi die Überwindung ihrer schlimmsten Albträume. „Man trifft die Leute dort zum ersten Mal und steht Minuten später in hautfarbenen Spanks und einem wirklich hässlichen BH vor ihnen, ist in einem Zimmer mit Neonlicht und Spiegeln und erblickt Teile von seinem Körper, die man aus gutem Grund seit 1999 nicht mehr gesehen hat“, meinte die FM4-Moderatorin noch vor Beginn der Show.

Aufstieg. Von Tanz zu Tanz konnte sich Higazi immer mehr steigern und mauserte sich vom absoluten Underdog zu einer der Topfavoritinnen der ORF-Show. Sie gilt als eine der heißesten Anwärterinnen auf den Titel „Dancing Star 2017“ und wäre nach Marika Lichter die zweite Vollblut-Frau als Siegerin der ORF-Tanzshow.

Posten Sie Ihre Meinung