Nach "Dancing Stars"-Bashing

Otto Retzer geht ins Altersheim

Sympathiewelle nach vernichtendem Karina-Sarkissova-Urteil. 

"Dein Stil erinnert mich an einen Tanz im Sanatorium", wetterte Dancing Stars-Jurorin Karina Sarkissova (33) gegen die Wörthersee-Legende Otto Retzer (71) nach seinem verpatzten Cha-Cha-Cha. Und genau diese Meldung bescherte dem Regisseur jetzt einen ungeahnten Höhenflug.

Wer soll Dancing Star 2017 werden? Stimmen Sie jetzt ab!

© oe24

Sympathie. "Ich war bei einem Osterbrunch in einer Senioren-Residenz und bekam tosenden Applaus von den Bewohnern", freut sich Retzer im ÖSTERREICH-Talk. "Vier Altersheime in Kärnten haben mir bei Bedarf auch schon einen Platz angeboten", lacht die Kult-Glatze, dem auch Pensionistenverbands-Präsident Karl Blecha gratulierte und alles Gute wünschte. Den Streit mit Sarkissova hat Retzer gleich nach der Show begraben. "Ich habe sie am Gang getroffen und wir haben uns ausgesprochen. Sie hat ihre Aussage nicht so gemeint", so Retzer, der nach Dancing Stars mit Tanzpartnerin Roswitha Wieland und seinem verpatzten Tanz auf Tournee durch die heimischen Seniorenheime gehen will.

Versöhnlich. Und auch Sarkissova will von bösem Blut zwischen ihr und Otto Retzer nichts wissen. "Ich wollte ihn nicht persönlich beleidigen, aber ich denke, er hat sich nicht genügend angestrengt - und daher war das Ergebnis einfach mager", schmunzelt die Ballerina im ÖSTERREICH-Talk. "Das reicht für den Fünfuhrtee am Wörthersee, aber nicht für Dancing Stars", legt Karina nach.

Posten Sie Ihre Meinung