Dancing-Stars-Leid

Volker Piesczek wird "geschunden"

Proben: Tänzerin Scheriau ist streng und lässt Volker hart arbeiten.

Dass Dancing Stars kein Spaziergang wird, hat Volker Piesczek wohl schon vor seiner Zusage geahnt. Jetzt bekommt der Moderator zu spüren, wie hart die ORF-Show wirklich ist. Jeden Tag Proben - und Profi-Partnerin Alexandra Scheriau kennt keine Gnade.

"Geschunden"

"Alexandra Scheriau hat mich heute richtiggehende übers Tanzparkett geschunden", jammerte er am Dienstag nach den Proben auf Facebook und stellte klar: "Keine zehn Pferde bringen mich heute von dieser Couch." Den Abend durfte er zwar auf seiner Couch verbringen, doch am nächsten Tag ging es natürlich mit Vollgas weiter.  

Hochleistungssport

Seine Motivation hat der Ehemann von Grünen-Chefin Eva Glawischnig zum Glück schnell wieder gefunden. "Alexandra war richtig streng und das ist auch gut so! Macht noch immer so viel Freude. Aber obwohl ich topfit bin, Tanzen ist ein Hochleistungssport! Alles, was elegant und leicht aussieht, ist schwer erarbeitet!", zeigte er am Donnerstag Kampfgeist.

Dafür gab es von Alexandra ein großes Lob für den 47-Jährigen: "Volker hat so hart gearbeitet und wir freuen uns, am Samstag das Ergebnis von vielen schweißtreibenden Stunden zu zeigen."

Wer soll Dancing Star 2017 werden?

© oe24

Posten Sie Ihre Meinung