Zuckerkrank

Schwangerschafts-Diabetes wird häufiger

Vermehrter Durst: Werdende Mütter sollten auf Diabetes-Anzeichen achten.

Etwa vier Prozent der werdenden Mütter erkranken an Gestationsdiabetes - Tendenz steigend. Das ist eine Form der Zuckerkrankheit, an der vorher gesunde Frauen in der Schwangerschaft erkranken. Als Gründe nennt das Apothekenmagazin "BABY und Familie", dass immer mehr Frauen schon übergewichtig sind, bevor sie schwanger werden und werdende Mütter im Schnitt immer älter sind.

Die ersten Anzeichen
Unentdeckt ist der Diabetes ein großes Risiko bis hin zu einer Fehl- oder Frühgeburt. Vermehrter Durst oder Müdigkeit sind die ersten Anzeichen, doch bemerken viele Frauen sie nicht. Daher sollten sich Schwangere gerade wenn sie schon älter sind und/oder übergewichtig, vorsorglich untersuchen lassen.

Rechtzeitig behandeln
Wird Diabetes fachgerecht behandelt, kann die Schwangerschaft ganz normal verlaufen. Meistens verschwindet  Diabetes auch wieder nach der Geburt des Kindes.

Ausführliche Informationen über den Schwangerschaftsdiabetes finden Sie unter www.baby-und-familie.de/Schwangerschaft/Ratgeber-Schwangerschafts-Diabetes-Gestationsdiabetes-108721.html

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .