Nach Konzert-Absage

Fischer-Tänzer: So geht es Helene

Die Tänzer von Helene Fischer halten sich im Fitnessstudio für die Konzerte fit.

Am Montagabend musste die deutsche Schlagersängerin Helene Fischer ihre ersten beiden Wien-Konzerte in der Stadthalle wegen eines Stimmbandinfekts absagen. "Das ist für mich als Vollblutmusikerin der größte Schmerz!", so die 33-Jährige.

Nun äußerten sich ihre Tänzer, die im John-Harris-Fitnessstudio trainieren, um sich für die hoffentlich bevorstehenden Wien-Konzerte fitzuhalten, zum Gesundheitszustand der Sängerin: "Sie ist auf dem Weg der Besserung!“


Leichtes Aufatmen

Diese bedeutet für die rund 30.000 verbleibenden Fans in Wien: leichtes Aufatmen! Mit allen Mitteln kämpft die Schlagerkönigin um ihr Comeback: täglicher Check beim Arzt, Krisensitzungen mit Manager Uwe Kanthak und Tourveranstalter Semmel Concerts. Dazu ließ Helene laut Informationen der "Bild"-Zeitung jetzt sogar extra einen Wunderarzt aus den USA nach Wien einfliegen.     

Doch erst am Donnerstag fällt die Entscheidung, ob die restlichen drei Auftritte (Freitag, Samstag, Sonntag) über die Bühne gehen können.     

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.