Ursache unklar

Brand in Asylunterkunft in Mistelbach

Feuerwehrmitglieder brachten zehn Personen ins Freie.

In einer Asylunterkunft in Mistelbach ist in der Nacht auf Montag ein Brand ausgebrochen. Die Bewohner des Hauses - insgesamt zehn Männer, Frauen und Kinder - wurden von Feuerwehrmitgliedern - teilweise auch über den Balkon - ins Freie gebracht, teilte die niederösterreichische Polizei am Montag mit. Zur Kontrolle wurden alle Betroffenen in das Landesklinikum der Bezirksstadt transportiert.

Das Feuer war kurz nach 2.30 Uhr, vermutlich im Eingangsbereich des Gebäudes, ausgebrochen. Die Brandursache war vorerst unbekannt.

Posten Sie Ihre Meinung