Drama in Osttirol

Fußgänger von Pkw erfasst - tot

19-jährige Lenkerin bemerkte den Mann zu spät

Ein 51-jähriger Osttiroler hat am Dienstag bei einem Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Ainet tödliche Verletzungen erlitten. Der Fußgänger war von einer 19-jährigen Pkw-Lenkerin aus Kärnten frontal erfasst worden, als er die Felbertauernstraße (B108) überqueren wollte, teilte die Polizei mit. Die junge Autofahrerin dürfte den Mann erst zu spät bemerkt haben.
 
Für den 51-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, er starb noch an der Unfallstelle. Die 19-Jährige blieb unverletzt, ihre Beifahrerin erlitt eine leichte Schnittverletzung im Gesicht. Die Pkw-Lenkerin war laut Polizei nicht alkoholisiert. Die Straße war für rund eine Stunde für den gesamten Verkehr gesperrt. Im Einsatz waren Rettung, Polizei sowie die Freiwillige Feuerwehr Ainet mit drei Fahrzeugen und 20 Mitgliedern.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .