Fahrer in Lebensgefahr

Horror-Crash in OÖ: Auto von Zug erfasst

Der Mann ist trotz Rotlicht auf die Gleise gefahren.

Ein Kleinlaster wurde Donnerstagmittag in Wels von einem Regionalzug erfasst und mehr als 30 Meter mitgeschleift. Der 57-jährige Lenker schwebt in Lebensgefahr. Der 44-jährige Lokführer und die Passagiere blieben unverletzt, teilte die Polizei Oberösterreich mit.

Nach Angaben von zwei Zeugen dürfte der Welser trotz Rotlicht auf die Gleise gefahren sein. Der herankommende Zug konnte nicht mehr bremsen und kollidierte mit dem Transporter, der mitgeschoben wurde. Dabei wurde der Fahrer im Wagen derart einklemmt, dass die Feuerwehr ihn herausschneiden musste. Der lebensgefährlich Verletzte kam ins Klinikum Wels.
 

Posten Sie Ihre Meinung