Schock-Studie

Jeder 3. findet: Nazi-Zeit hatte "auch Gutes"

Eine aktuelle Studie zum NS-Geschichtsverständnis der 
Österreicher schockiert.

Am gestrigen Donnerstag, dem 20. April, wäre Adolf Hitler 128 Jahre alt geworden. Just an diesem Tag schockt eine neue Studie vom SORA-Institut und dem Verein zur wissenschaftlichen Aufarbeitung von Zeitgeschichte zum Geschichtsbewusstsein der Österreicher (1.000 Befragte ab 15 Jahren). Demnach befinden 31 Prozent, dass der Nationalsozialismus "sowohl Gutes als auch Schlechtes" gebracht habe. 3 Prozent meinen sogar, die Nazi-Zeit hätte "Großteils Gutes" gehabt.

"Führer". Alarmierend auch die Ergebnisse betreffend das aktuelle Demokratie-Verständnis: 23 Prozent der Österreicher – also fast jeder Vierte – sprechen sich für ­einen "starken Führer" aus, "der sich nicht um Parlament und Wahlen kümmern muss". Das ist ein deutlicher Anstieg gegenüber 2007. Da wollten 14 Prozent einen "Führer".

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr chronik-News