Verwechslung

Prostituierte boten Polizisten Dienste an

Die Damen hatten die Polizisten für potenzielle Freier gehalten.

Das Haus am Mitterweg 87 sorgte in der Vergangenheit bereits mehrfach für negative Schlagzeilen. Erst kürzlich wurde dort eine Wohnung wegen illegaler Prostitution von der Polizei „geschlossen“.

Jetzt führten mehrere Beamte eine Routine-Kontrolle durch, um die gegenwärtige Situation zu überprüfen. Dazu die Polizei: „Zwei Prostituierte, die aus einem Fenster im zweiten Stock schauten, hielten die einschreitenden Behördenvertreter für vermeintliche Freier und boten den Beamten unmissverständlich ihre Liebesdienste an.“

Festnahme. Eine der beiden wurde wegen eines bestehenden Aufenthaltsverbots sowie offener Verwaltungsstrafen festgenommen. Sie wurde am Montag in ihre Heimat Rumänien abgeschoben. Die zweite Prostituierte wurde angezeigt.

Posten Sie Ihre Meinung