Wien Mitte

Rauchverbot soll für Ruhe sorgen

Eine große Rauchverbotszone soll Probleme in Wien Mitte entschärfen.

Der Praterstern ist als Problem-Hotspot bekannt. Der Bahnhof Wien Mitte kommt ihm aber immer näher. Die Polizei berichtet gegenüber ÖSTERREICH von "vermehrten Diebstählen im Bereich des Bahnhofs" und immer mehr Ladendiebstählen.
 
Teenager. Zur Obdachlosen-Szene mischen sich immer häufiger "Jugendliche mit Migrationshintergrund", wird erklärt. Suchtgift sei ein großes Problem, auch in der gegenüberliegenden Passage - ÖSTERREICH berichtete. Der Großteil der Jugendlichen stamme aus Einrichtungen des Jugendamts oder aus privaten Institutionen, die mit der MA 11 zusammenarbeiten.

Rauchverbot soll jetzt für Ordnung sorgen

Vertreiben. Polizei und private Security der Center-Betreiber und der ÖBB sind im Dauereinsatz, um Herr der Lage zu werden. Mit der Vergrößerung der Nichtraucherzone wird es jetzt zumindest für diese Gruppen ungemütlicher. Wiens wohl größter überdachter Raucherbereich ist so gut wie gestrichen. Zumindest bei Schlechtwetter könnte das helfen.

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.