Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Nach Tod von Panda, Pelikan

Schwarze Serie für Tiergarten Schönbrunn

Damit sich Affen-Mama „Sol“ verabschieden kann, bleibt Orang-Utan-Anlage zu.

Der Tiergarten in Schönbrunn wird derzeit von einer traurigen Todes-Serie überschattet: Nach dem plötzlichen Ableben des an Krebs erkrankten Panda-Männchens Long Hui (†16) im vergangenen Dezember musste am 10. März dieses Jahres auch noch die gesamte Krauskopfpelikan-Kolonie (20 Vögel) wegen des heimtückischen Vogelgrippe-Virus H5N8 eingeschläfert werden. Nun hat die mit Freuden erwartete Geburt eines Orang-Utan-Babys am Dienstag auch noch ein trauriges Ende genommen: Orang-Utan-Weibchen „Sol“ brachte ihren Nachwuchs tot zur Welt. Damit sich die geschockte Affen-Dame von ihrem Jungtier verabschieden kann, bleibt die Orang-Utan-Anlage vorerst geschlossen. Affen tragen ihren verstorbenen Nachwuchs auch in freier Wildbahn manchmal noch einige Zeit mit sich herum.

Häuser

Die Orang-Utan-Anlage ist neben dem Vogel-, Regenwald- und Wüstenhaus der vierte für Besucher geschlossene Bereich im Tiergarten.

Posten Sie Ihre Meinung