Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Nach Tod von Panda, Pelikan

Schwarze Serie für Tiergarten Schönbrunn

Damit sich Affen-Mama „Sol“ verabschieden kann, bleibt Orang-Utan-Anlage zu.

Der Tiergarten in Schönbrunn wird derzeit von einer traurigen Todes-Serie überschattet: Nach dem plötzlichen Ableben des an Krebs erkrankten Panda-Männchens Long Hui (†16) im vergangenen Dezember musste am 10. März dieses Jahres auch noch die gesamte Krauskopfpelikan-Kolonie (20 Vögel) wegen des heimtückischen Vogelgrippe-Virus H5N8 eingeschläfert werden. Nun hat die mit Freuden erwartete Geburt eines Orang-Utan-Babys am Dienstag auch noch ein trauriges Ende genommen: Orang-Utan-Weibchen „Sol“ brachte ihren Nachwuchs tot zur Welt. Damit sich die geschockte Affen-Dame von ihrem Jungtier verabschieden kann, bleibt die Orang-Utan-Anlage vorerst geschlossen. Affen tragen ihren verstorbenen Nachwuchs auch in freier Wildbahn manchmal noch einige Zeit mit sich herum.

Häuser

Die Orang-Utan-Anlage ist neben dem Vogel-, Regenwald- und Wüstenhaus der vierte für Besucher geschlossene Bereich im Tiergarten.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .