St. Pölten

Verkehrsunfall mit sechs Autos auf B20

Mariazeller Straße eineinhalb Stunden gesperrt.

Sechs Fahrzeuge sind am Donnerstag in einen Crash auf der Mariazeller Straße (B20) im St. Pöltener Stadtteil Spratzern verwickelt gewesen. Die Lenker wurden von den Einsatzkräften aus den Kfz befreit. Die am Unfall beteiligten Personen wurden teilweise mit Verletzungen ins Krankenhaus der Landeshauptstadt gebracht, berichtete die Feuerwehr.
 
© Christoph Eque/ FF-St.Georgen
 
Die Unfallfahrzeuge wurden von der Straße entfernt und ausgetretene Betriebsflüssigkeiten gebunden. Während der Arbeiten war die B20 rund eineinhalb Stunden lang total gesperrt. Im Einsatz standen sechs Feuerwehren mit insgesamt zwölf Fahrzeugen und 57 Mitgliedern.
 
© Christoph Eque/ FF-St.Georgen
 

Bei Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte konnte Entwarnung gegeben werden. Es wurden keine Personen eingeklemmt – es kam lediglich zu Verformungen der Zugangswege der Fahrzeuge. Die Unfalllenker wurden bis zum Eintreffen der Rettungsdienste von der ortszuständigen Feuerwehr St.Pölten-Spratzern betreut und anschließend aus den Fahrzeugen befreit.

 
© Christoph Eque/ FF-St.Georgen
 
© Freiwillige Feuerwehr St. Pölten
 

Mit vereinten Kräften wurden die Unfallfahrzeuge nach und nach von der Fahrbahn entfernt. Ausgetretene Betriebsflüssigkeiten wurden mittels Ölbindemittel gebunden. Die verunfallten Personen mussten teilweise mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH St.Pölten abtransportiert werden. 

Posten Sie Ihre Meinung