Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Rattengift, Rasierklingen und Glasscherben

Wien: Immer mehr gemeine Giftköder-Attacken

Rattengift, Rasierklingen und Glasscherben: Tierquäler haben kein Erbarmen.

Die Anzahl der hinterlistigen Vergiftungs­attacken auf Hunde hat in den letzten Monaten österreichweit bedenklich zugenommen. Alleine in Wien sind seit Jahresbeginn zehn Giftköder-Attacken gemeldet worden, davon sind drei Hunde an den Attacken verstorben.

Die Tierfreunde appellieren an alle Hundehalter, beim Spazierengehen besonders achtsam zu sein und verdächtige Funde sofort der Polizei zu melden.

www.tierfreunde.org

Zehn Fälle in Wien seit Jahresbeginn:

1. Am Weinwanderweg in der Mitterwurzergasse starb ein Hund an einem Giftköder.

2. Ein mit Nägeln gespickter Brotlaib wurde am Mariahilfer Gürtel 15 gefunden.

3. In der Wohnhausanlage Sagedergasse 7–11 wurde der Täter auf frischer Tat erwischt.

4. Die Gemeinde Gerasdorf warnt, dass um die Hundezone Giftköder gelegt wurden.

5. Faschiertes mit Glasscherben wurde in der Roggendorfgasse Ecke Postsportplätze gefunden.

6. Wurst mit Rasierklingen lag in der Esslinger Hauptstraße.

7. In der Hundezone Gaulgasse lag ebenfalls Wurst mit Rasierklingen.

8. Im Bereich der Trabrennbahn, des Stadions und der Liliputbahn wurden am Weg und im Wald Rattengift und tote Ratten gefunden.

9. In der Grohnergasse verstarb am 12. April ein Hund an ausgelegtem Blaukorn.

10. Im Bereich der Hundezone Illgasse/Kainachgasse wurde Mitte April gestreutes Rattengift gefunden.

Posten Sie Ihre Meinung