Ohne Führerschein

Betrunkener fuhr Auto von Vermieter zu Schrott

Nach dem Unfall beging der Kärntner, der keinen Führerschein besitzt, Fahrerflucht.

Ein 21 Jahre alter Villacher hat am Samstag in den frühen Morgenstunden betrunken und ohne Führerschein das Auto seines Vermieters zu Schrott gefahren. Nach Angaben der Polizei hatte er sich einfach den Fahrzeugschlüssel vom Schlüsselbrett genommen und war losgebraust. Er wurde leicht verletzt und beging Fahrerflucht.

Der 21-Jährige fuhr in Wernberg (Bezirk Villach-Land) mit dem Pkw los, auf einer Landesstraße kam er in einer starken Linkskurve von der Straße ab, fuhr über ein Bachgerinne und durchschlug einen Weidezaun. Das Auto überschlug sich und blieb auf der Fahrerseite seitlich liegen. Der 21-Jährige kletterte bei der Beifahrertür aus dem völlig demolierten Fahrzeug und ging zu Fuß davon. Da vorerst unklar war, was mit dem Lenker geschehen war, suchte die Polizei die Unfallstelle großräumig ab, dabei wurden auch Suchhunde eingesetzt. Als die Beamten das Haus des Autobesitzers aufsuchten, war der 21-Jährige bereits wieder nach Hause gekommen. Ein Alkotest ergab, dass er betrunken war, ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Posten Sie Ihre Meinung