In Niederösterreich

20 Stiche auf Bruder: Lebensgefahr gebannt

Der 17-Jährige hatte Stiche in Rücken, Bauch und Lunge erlitten.

Das 17-jährige Opfer einer Messerattacke seines um ein Jahr jüngeren Bruders in Matzendorf-Hölles (Bezirk Wiener Neustadt) war am Freitag nach Angaben des Krankenanstaltenverbundes (KAV) außer Lebensgefahr. Der Zustand des Jugendlichen sei stabil, hieß es auf Anfrage.
 
Der Schüler war am Mittwoch durch Stiche in Rücken, Bauch und Lunge schwerst verletzt worden. Er wurde ins SMZ Ost nach Wien geflogen und notoperiert.
 

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.