Schwer verletzt

41-Jähriger bei Forstarbeiten abgestürzt

Notarzthubschrauber flog Schwerverletzten ins Universitätsklinikum St. Pölten.

Bei Forstarbeiten in Frankenfels (Bezirk St. Pölten-Land) ist ein Niederösterreicher am Samstag abgestürzt und schwer verletzt worden. Der 41-Jährige aus dem Bezirk Scheibbs wurde von der Feuerwehr aus dem steilen Gelände gerettet. Nach der Erstversorgung wurde er vom Notarzthubschrauber "Christophorus 15" in das Universitätsklinikum St. Pölten geflogen, berichtete die Polizei in einer Aussendung.
 
Der 41-Jährige hatte gemeinsam mit zwei anderen Männern Schlägerungsarbeiten in der Weißenburggegend durchgeführt. Als sich gegen 13.00 Uhr oberhalb von ihm ein Stein löste, dürfte der Niederösterreicher beim Ausweichen rund 50 Meter abgestürzt sein.

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.