Drama

Brand in Amstetten: Ein Todesopfer

Fünf Personen mussten mit einer Rauchgasvergiftung ins Spital.

Ein 45-jähriger Mann ist Samstagfrüh bei einem Brand in einem Wohnhaus in Amstetten ums Leben gekommen. Fünf Personen wurden mit Rauchgasvergiftungen ins Landesklinikum Amstetten gebracht, hieß es von der Polizei. Samstagmittag liefen noch die Ermittlungen des Landeskriminalamtes Niederösterreich zur Brandursache. Mit einem Ergebnis wird frühestens am Abend gerechnet.
 
Laut dem Roten Kreuz Niederösterreich wurden vier Personen - zwei Männer und zwei Frauen - leicht sowie eine ältere Frau schwer verletzt. Alle fünf erlitten Rauchgasvergiftungen.
 
Das Feuer war gegen 4.30 Uhr ausgebrochen. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Erdgeschoß bereits in Vollbrand, berichtete Philipp Gutlederer vom Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten. Mehrere Atemschutztrupps retteten die Frauen und Männer mit Leitern aus dem Gebäude.
 
Insgesamt fünf Feuerwehren waren mit rund 110 Mitgliedern bis 9.00 Uhr im Löscheinsatz. Das Haus wurde durch den Brand stark in Mitleidenschaft gezogen. Der 45-Jährige dürfte Feuerwehrangaben zufolge pflegebedürftig gewesen sein.

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.