Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
5 Tote nach Busunglück

Fahrerflüchtige überrollen Opfer

Nach dem schrecklichen Unfall überrollten Autofahrer ein Opfer, zwei fuhren einfach weiter.

Nach dem Horror-Crash l eines Opel Vivaro Sonntagfrüh auf der A21 bei Heiligenkreuz (Bezirk Baden), bei dem fünf von acht Insassen – alle sollen Rumänen sein – ums Leben kamen, wurden nun traurige Details bekannt.

Der Kleinbus touchierte eine Leitplanke, hob ab und krachte gegen einen Brückenpfeiler. Zwei Personen wurden hinausgeschleudert. Einer von ihnen wurde von 7 (!) nachkommenden Autos überrollt. Ob das Opfer eine Überlebenschance gehabt hätte, ist unklar.

Feuerwehrkommandant: »Es sah aus wie im Krieg«

Die meisten Fahrer blieben zumindest stehen, doch es gab auch zwei Lenker, die einfach weiter fuhren. Das Opfer wurde etwa 200 Meter weit mit­geschleift. Nach den Fahrerflüchtigen fahndet die Polizei. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen und drei weitere Tote aus dem blutüberströmten Wrack bargen, bot sich ihnen ein Bild wie „im Krieg“, so Feuerwehrkommandant Hannes Hofstätter von der Freiwilligen Feuerwehr Alland zu ÖSTERREICH. Gestern Abend fand eine Gruppensitzung mit psychologischem Personal (Peers) zur Aufarbeitung des Unfalls statt. Vermutet wird, dass ein Sekundenschlaf oder eine Reifenpanne Auslöser waren.(lae)

Posten Sie Ihre Meinung