Tierischer Einsatz

Feuerwehr rettet drei Entenküken aus Kanalschacht

Behutsam und mit viel Fingerspitzengefühl wurden die Entenbabys aus der Tiefe befreit.

NÖ. Die Feuerwehr wurde Dienstagnachmittag in Wienersdorf in der Gemeinde Traiskirchen zu einem tierischen Einsatz gerufen.

Eine Entenmutter war mit ihren drei Küken durch eine Wohnsiedlung gewatschelt, als die Jungen plötzlich zwischen den Gitterstäben eines Regenwasserkanalschachts durchrutschten und in der Tiefe verschwanden. Passanten, die den Vorfall beobachteten, schlugen Alarm.

Küken watschelten nach Befreiung zur Enten-Mama

Als die Feuerwehr eintraf, befanden sich die Küken in ­einem Verbindungsrohr zwischen dem Gulli und einem Sammelschacht. Da mehrere Versuche, die Tiere anzulocken, scheiterten, wurden sie mithilfe einer Schlauchleitung Richtung Schacht getrieben, wo sie ein Feuerwehrmann behutsam einfing.

Der Einsatz wurde nicht nur von Anrainern, sondern auch aus einiger Entfernung von der aufgeregten Entenmutter beobachtet, zu der die befreiten Küken danach schnell zurückwatschelten.

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.