Ein Toter, ein Schwerverletzter

Attentat in Ungarn: Festnahme in OÖ

Bei dem Attentat wurde ein Salzburger angeschossen und schwer verletzt.

Die Polizei hat am Mittwoch bei einer Personenkontrolle in der Salzburger Innenstadt bei einem 35-jährigen Beschäftigungslosen einen Rucksack voller Waffen sichergestellt. Der Tennengauer führte unter anderem fünf Schreckschusspistolen samt Gaspatronen, vier Messer und einen Signalstift mit sich. Außerdem hatte er Suchtgifttabletten dabei. Gegen den Mann besteht ein aufrechtes Waffenverbot.

Der 35-Jährige war zuvor einer Verkehrsstreife durch sein seltsames Verhalten aufgefallen. Gegen den Mann liegen auch mehrere offene Verwaltungsstrafen vor. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt.
 

Posten Sie Ihre Meinung