Oberösterreich

Kellner (45) in Linz mitten in der City brutal verprügelt

Er wollte nur von einer Gruppe Nachtschwärmern, dass sie leiser sind – da hagelte es Hiebe.

Norbert H. war in der Nacht auf Sonntag Kellner im Lokal „Spago“ in Linz. Es war bereits 4 Uhr in der Früh und der 45-Jährige räumte gerade den Schanigarten zusammen, als er beim gegenüberliegenden Schillerpark mehrere Afrikaner mit ihren Frauen sah, die allesamt lautstark herumbrüllten. „Ich hab nichts Unpassendes gesagt und nur gemeint: ‚Seid‘s doch ruhig‘. Da hab ich von hinten schon die Schläge auf mich prasseln gespürt“, schildert das Prügel-Opfer gegenüber ÖSTERREICH.

Rissquetschwunden und Prellungen

Schmerzhafte Folge: Rissquetschwunden im Gesicht, zwei Veilchen und Prellungen am ganzen Körper. Drei Lokalgäste und eine Security vom Schillerpark alarmierten die Polizei, die aber zu spät kam – die Täter flüchteten mit einem Taxi. Eine anfangs heiße Spur für die Ermittler auf der Suche nach den Angreifern, die aber (noch) nicht zum Ziel führte. Gefahndet wird weiterhin nach den unbekannten Schlägern. Norbert H. musste im UKH behandelt werden.

© privat

Posten Sie Ihre Meinung