Messer-Attacke

Rekord-Täter auf offener Straße gefasst

Der Beschuldigte hatte seine Ex-Freundin mit dem Messer attackiert. Sie überlebte knapp.

OÖ. Der Mann, Fadil S. (36), soll am 2. Oktober 2017 in Wels versucht haben, seine ehemalige Freundin im Zuge eines Streites im Auto des Opfers zu töten. Dann warf er die Schwerverletzte auf die Straße und ließ sie dort liegen.

 

Bereits als 14-Jähriger 160 Straftaten

Der Rekordtäter, der schon als 14-Jähriger 160 Straf­taten auf seinem Konto gehabt haben soll, setzte sich nach dem Messerangriff mit dem Audi TT seines Opfers Zumreta C. in seine Heimat nach Bosnien ab. Dort wurde er zwar schnell lokalisiert, jedoch nicht verhaftet, weil es offenbar Probleme mit dem Haftbefehl und der Umsetzung durch die bosnischen Behörden gab. Der Verdächtige, für den die Unschuldsvermutung gilt, nützte das Chaos für sich, um wieder zu fliehen. Und zwar nach Österreich, wo er eigentlich gesucht wurde.

Hier wurde der Schönling mit der enormen kriminellen Energie in Traun auf offener Straße von Polizisten der EGS (Einsatzgruppe für Schwerpunktkriminalität) überwältigt, nachdem Zielfahnder ihn ausfindig gemacht hatten. Der Verdächtige wird demnächst an die Justiz überstellt.

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.