Pachtvertrag gekündigt

Tier-Drama: Gnadenhof vor dem Aus

Tierschützern droht der Supergau: Sie verlieren einen der wichtigsten Gnadenhöfe.

OÖ. Der Österreichische Tierschutzverein (ÖTV) steckt in der Klemme, fürchtet eine Katastrophe: Denn völlig überraschend verliert die gemeinnützige Organisation einen ihrer wichtigsten Gnadenhöfe im Land. Der Pachtvertrag für den Assisi-Hof in Oberwang wurde nach 15 Jahren gekündigt.
 
Jetzt bangen die Tierschützer um das Wohl ihrer Schützlinge. 53 ehemals misshandelte Tiere genießen ihren Lebensabend auf dem Areal. Esel, Hunde, Katzen, Vögel und Hasen drohen, ihr Zuhause zu verlieren. Ersatz zu finden ist eine Herkulesaufgabe für den ÖTV und mit gewaltigem finanziellem Aufwand verbunden. Mehrere Hunderttausend Euro sind für die Organisation ohne Spenden nicht zu stemmen.
 

Mithilfe bei Suche
nach Ersatz willkommen

Praktisch alle ÖTV-Mitarbeiter sind derzeit auf der Suche nach einem Ersatzquartier für ihre Tiere. Benötigt wird ein drei bis vier Hektar großes Areal, damit den Tieren der benötigte Platz geboten werden kann. Jede Hilfe bei der Suche ist willkommen. Telefonischer Kontakt unter: 0662-843255.

Posten Sie Ihre Meinung