Salzburg

Geballte Fäuste und Allah-Rufe gegen Polizisten - Festnahme

Beamte in Salzburg setzen Pfefferspray ein.

Mit geballten Fäusten und "Allah"-Rufen ist am Dienstag ein Mann im Bezirk Pongau im Zuge einer Personenkontrolle auf Polizisten zugerannt. Da eine Festnahmeandrohung keinen Eindruck bei dem Pakistani hinterließ, setzen die Beamten Pfefferspray ein. Es stellte sich laut Polizei heraus, dass der 25-Jährige am Vortag in München aus der Haft entlassen worden war und ein Festnahmeauftrag bestand.
 
Die Uniformierten kontrollierten den Mann gegen 13.00 Uhr. Zunächst hielt dieser seine Hände verborgen "und weigerte sich, an der Identitätsfeststellung mitzuwirken", wie es in einer Aussendung der Polizei hieß. Unvermittelt habe er plötzlich seine Hände aus den Jackentaschen gezogen. Nach der Versorgung im Krankenhaus Schwarzach wurde der 25-Jährige in das Polizeianhaltezentrum nach Salzburg eingeliefert.

Posten Sie Ihre Meinung