Am Kitzsteinhorn

Skifahrerin (23) stürzt in Gletscherspalte

Die 23-Jährige konnte unverletzt aus fünf Metern Tiefe geborgen werden.

Am Kitzsteinhorn im Salzburger Pinzgau ist am Dienstagvormittag eine 23-jährige Skifahrerin in eine Gletscherspalte gestürzt. Die Wienerin war laut Auskunft der Bergrettung beim Aufstieg zu einer Variantenabfahrt abseits des Skigebietes, als sie etwa fünf Meter tief in eine Randkluftspalte fiel. Die Frau konnte von Mitarbeitern des Pistendienstes rasch befreit werden. Sie blieb unverletzt.

"Die Frau hatte Glück, da sie nicht sehr weit runter in die doch ziemlich tiefe Spalte gestürzt war", berichtete der Einsatzleiter der Bergrettung Kaprun, Harld Etzer. Er warnte vor Leichtsinnigkeit am Gletscher. Aufgrund der derzeitigen Schneelage müssten Skifahrer am Kitzsteinhorn im freien Gelände durchaus mit dem Risiko eines Spaltensturzes rechnen. "Der Schnee trägt nicht überall und die Spalten sind nur leicht zugedeckt von Neuschnee."
 

Posten Sie Ihre Meinung