In letzter Sekunde gerettet

Bettler wirft Hunde-Baby in Mülltonne

Ein Obdachloser entsorgte einfach seinen Bettel-Welpen und warf ihn in den Müll.

Unvorstellbar grausamer Akt zum Jahreswechsel: In Liezen soll ein stadtbekannter Bettler seinen Welpen kurzerhand in einer Mülltonne entsorgt haben. Aufmerksamen Passanten ist es zu verdanken, dass es für „Jimmy“ doch noch ein Happy End gab.

Der Bettler war bekannt, trieb sich häufiger bei einem örtlichen Supermarkt herum und schnorrte die Kunden an. Um ihr Mitleid zu erregen, hatte er auch bei großer Kälte einen Hundewelpen bei sich. Bei minus vier Grad soll der kleine Vierbeiner laut Zeugen am ganzen Körper gezittert haben. Nachdem besorgte Passanten die Polizei alarmierten, verschwand der Bettler plötzlich spurlos.

Und entsorgte offenbar seinen kleinen Hund. Ein Anrainer entdeckte das winselnde Tier in einer Mülltonne in der Roseggergasse, alarmierte zunächst seine Tochter. Die kontaktierte einen Tierschutzverein, wickelte den Welpen erst einmal in eine warme Decke und brachte den Hund zu einem Tierarzt.

Nach einigen Untersuchungen durfte „Jimmy“ heim. Zu seiner neuen Familie, die ihn gefunden hatte.

Posten Sie Ihre Meinung