Schwere Verletzungen

32-Jährige in Klettersteig abgestürzt

Die Deutsche wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Eine 32-jährige Deutsche ist am Dienstag im Klettersteig "Stopselzieher" auf der Tiroler Seite der Zugspitze rund fünf Meter auf einen Felsvorsprung abgestürzt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Sie und ihr Begleiter hatten sich im Mittelteil des Klettersteigs vom Sicherungsseil aushängen müssen, weil dieses mit Schnee bedeckt war, teilte die Polizei mit.
 
Die 32-Jährige war am frühen Nachmittag gemeinsam mit ihrem 33-jährigen Ehemann zunächst zur Wiener Neustädter Hütte aufgestiegen. Dort stieg das Paar in den "Stopselzieher" ein, der zum Gipfelbereich der Zugspitze führt. Nachdem sich die beiden vom Sicherungsseil ausgehängt hatten, stiegen sie ohne Sicherung weiter auf. Dabei dürfte die Frau das Gleichgewicht verloren haben und stürzte in der Folge ab. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Reutte geflogen. Ihr Ehemann blieb unverletzt.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .